Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Webwissenschaft

Medienrecht

Online-Forschung

Medienwissenschaft

Andere Studi-Wikis

publizistische-einheit

Publizistische Einheit

Als publizistische Einheit wird eine Redaktion bezeichnet, die ihren Mantelteil (meist Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur) mit eigenen Inhalten befüllt. Solche Redaktionen werden auch als Vollredaktionen bezeichnet. Zeitungen ohne Vollredaktion gliedern sich unter einer publizistischen Einheit an und werden mit den Mantelinhalten versorgt. Sie ergänzen dann lediglich Inhalte, zum Beispiel einen Lokalteil, treten aber unter einem eigenen Namen und meist mit eigener Optik auf. Ein Kuriosum ist die Westfälische Rundschau, die gar keine eigenen Inhalte hat, sondern alle Inhalte der WAZ übernimmt. Sie wird in Fachkreisen daher als „Zombie“ bezeichnet.

Zeitungen untergliedern sich ggf. nochmals in Ausgaben, insbesondere Lokalausgaben, die meist unter dem Namen und der Optik der Zeitung auftreten, aber spezielle lokale Inhalte haben, die den Mantel und einen überregionalen Teil ergänzen. Die Anzahl der publizistischen Einheiten wird oft als Marker für die Konzentration der Presse herangezogen, da die Inhalte der Zeitungen in den kritischen Bereichen wie Politik im Bereich einer publizistischen Einheit gleich sind. 2010 gab es 132 publizistischen Einheiten, 1954 waren es 225. Nur zur Wende gab es einen Anstieg der Zahl der publizistischen Einheiten, als sie von 119 (1989) auf 158 (1991) stieg.

publizistische-einheit.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/28 17:14 von eric